Happy

billi

Happy

Wir waren voll im Umzugsstress als die Nachricht kam, das Mama Appi 4 gesunde Welpen bekommen hat. 2 Jungen und 2 Mädchen. Der Name stand schon fest: Happy sollte unser Kleiner heissen. Im August konnten wir ihn dann endlich nach Hause holen.

Der Anfang war dann aber doch etwas schwieriger als erwartet… Der kleine Welpe wollte natürlich ständig spielen, und wollte Chaco so gar nicht zur Ruhe kommen lassen, so dass ich ein paar mal eingreifen musste. Zu der Zeit hatte Chaco noch längeres Haar, und Happy fand es ganz witzig sich in Chacos Bart zu "hängen". Chaco, der ziemlich empfindlich auf "Haare-ziepen" reagiert, fand das dann aber gar nicht so toll. Irgendwann habe ich Chaco dann die Haare wieder abgeschnitten, und ab da wurde es etwas besser.

Nach und nach hat Happy auch kapiert das Chaco nicht spielen und toben mag… Also habe ich mich sehr viel mit dem kleinen Happy beschäftigt. Ich habe zwar auch immer versucht Chaco mit einzubeziehen, aber Chaco legt sich dann lieber irgendwo hin und beobachtet uns.

Aber Happy kann sich auch sehr gut alleine beschäftigen. Ab und zu lässt Chaco sich zum spielen animieren, aber das ist meistens recht kurz, dann hat Chaco auch schon wieder genug. Happy dagegen kann den ganzen Tag rumtoben.

Chaco und Happy sind inzwischen fast unzertrennlich. Sie kuscheln zwar nicht miteinander, aber jeder sucht ständig die Nähe des anderen und sie machen fast alles gemeinsam. Und Chaco kann es stundenlang geniessen wenn Happy ihm die Ohren abschlabbert…

Chaco ist immer noch der "Boss" im Haus, aber Happy versteht es, sich stets in den Vordergrund zu drängeln:-)

Schreibe einen Kommentar