WordPress ohne mod_rewrite und .htaccess

Blog-URLs sehen im Original relativ unschön aus und sind für die Suchmaschinen schlecht zu lesen, weil sie keinerlei Keywords enthalten. Standardmäßig würde eine URL zu einem Beitrag so aussehen: http://deelo.de/wp/?p=123
In Worpress kann man das unter Einstellungen/Permalinks korrigieren und zum Beispiel den Titel oder die Kategorie des Beitrages als URL anzeigen lassen. Das funktioniert aber nur wenn das mod_rewrite Modul des Servers aktiviert ist. Aber nicht alle Hostingpakete bieten das an und so muß man entweder die schlecht optimierten Standard-URLS verwenden oder auf einen Tipp zurückgreifen, der sich in den englischen WordPress-FAQ findet.

Dazu reicht es, vor die eigentlichen umgeschriebenen Permalinks eine index.php zu setzen.
Soll zum Beispiel der Name des Beitrags erscheinen muss unter Einstellungen/Permalinks im Feld benutzerdefiniert folgende Struktur angegeben werden: /index.php/%postname%/

für Datum und Name entsprechend: /index.php/%year%/%monthnum%/%day%/%postname%/

Durch die vorangehende index.php werden die Beiträge automatisch zugeordnet, eine .htaccess Datei ist also nicht notwendig.