Benny

B E N N Y

gestorben am: 24.06.2009

 „Brief jenseits vom Regenbogenland“

Du warst bei mir bis zum Ende.
Und auch nachdem ich schon gegangen war,
hast du mich noch eine Weile gehalten.
Ich sah dich weinen.
Ich würde dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden habe.
Du hast diese letzte Entscheidung nur für mich gefällt.
Und sie war weise.

Es war Zeit für mich zu gehen.
Ich danke dir für dein Verständnis.
Niemand wird meinen Platz einnehmen.
Aber die, die nach mir kommen, brauchen die Liebe und Zuneigung
so, wie ich sie hatte.

Du denkst immer an mich.
Das sind Momente, wo du so unendlich traurig bist.
Bitte, denk nicht voller Trauer zurück.
Denke nur daran wie glücklich wir waren.

Und wenn die nächsten Wegbegleiter dich für immer verlassen müssen,
dann werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.
Ich werde ihnen danken, dass auch sie dich glücklich machten.
Und ich werde auf sie aufpassen – für Dich!

Ich danke dir dafür, dass

Du mich geliebt hast
Du für mich gesorgt hast
und Du den Mut hattest
mich mit Würde gehen zu lassen.

Dein treuer Wegbegleiter

3 Gedanken zu „Benny

  1. Und er ging über die Regenbogenbrücke,

    es war ein sehr trauriger Tag für mich und sicher für alle, die ihn kannten..
    Benny,der Kavalier King Charles, der einem das Herz zum schmelzen brachte ist von uns gegangen.
    Ich bin sehr traurig, werde Benny niemals vergessen.
    Benny war ein toller Hund, ein wirklicher sanfter Kerl und jeder liebte ihn.
    Benny ging von uns, er war sehr krank, wurde erlöst und ging über die Regenbogenbrücke

  2. Der kleine Benny spielt nun mit Püppi und beide sind sicher super glücklich und tollen über die Wiesen.

    Benny, grüß meine Püppi von mir.

Schreibe einen Kommentar