Rückwärtsniesen

Happy hat ab und zu solche Hustenanfälle, bei denen er  mit gestrecktem Hals und abgespreizten Ellbogen anfallsartig röchelnd Luft durch die Nase ansaugt.

Dieses  gelegentlich bei Hunden auftretende Phänomen, dieses Husten und nach Luft schnappen nennt man „Rückwärtsniesen (auch „Rückwärtshusten“, engl. reverse sneezing)“.

Es ist tatsächlich ein bislang weitgehend ungeklärtes Phänomen, das vermutlich durch ein etwas zu langes
Gaumensegel entsteht, das sich an den Kehldeckel „ansaugt“ und dann diese Symptome verursacht.

Die Störung wirkt auf den Hundebesitzer meist erschreckend, ähnlich einem Asthmaanfall scheint das Tier keine Luft zu bekommen. Aber für den Hund ist das nichts schlimmes, und es stört auch das Allgemeinbefinden scheinbar nicht.

Happy helfe ich dann immer das schnell zu überstehen, indem ich ihm ganz sanft die Hand vor die Nase halte.
Das heisst, ich halte mit den Fingern die Nasenlöcher zu (wirklich nur ganz leicht), dadurch wird
der Schluckreflex ausgelöst und schon hört er auf nach Luft zu schnappen.

2 Gedanken zu „Rückwärtsniesen

  1. Hallo,
    habe mit großem Interesse dieses gelesen, da unser Malti dieses auch hin und wieder hat! Bisher konnte uns niemand den Grund geschweige denn sagen was man dagegen tun kann. Werde es beim nächsten mal Ausprobieren.
    Danke

  2. Willy hat das, seitdem wir ihn haben.
    In der kalten feuchten Jahreszeit tritt das bei ihm öfter auf und im Sommer fast gar nicht.
    Anfangs habe ich mich auch immer sehr erschrocken.
    Auch ich löse, wenn es ein längerer Anfall ist, einen Schluckreflex bei Willy aus.
    Bei ihm brauche ich dabei nur an die Lefzen zu fassen.

Kommentare sind geschlossen.