Hund müsste man sein in Hollywood

Hund müsste man sein in Hollywood – und natürlich den richtigen Besitzer haben:

Jack, der Terrier von Sängerin Maria Carey bekommt immer einen eigenen Sitz in der 1. Klasse eines Flugzeugs, wenn diese mit ihm unterwegs ist.

Die Schauspielerin Halle Berry transportiert ihren Liebling in Hermestaschen. Und so eine Tasche kostet nur die Kleinigkeit von 1500 Dollar.

Anne Heche, zuletzt bei uns in der Tv-Serie „men in trees“ zu sehen, benötigt für ihren Hund spezielle Decken. Dieser schläft nämlich nur auf besonders weichen Kaschmirdecken, welche man für einen Stückpreis von 550 Dollar erhält.

Sarah Michelle Gellar kleidet ihren Malteser Thor nur in der noblen Hundeboutique „Fifi&Romeo“ in Beverley Hills ein, wo ein Mini Kashmirpullover läppische 500 Dollar kostet.

Komiker Jim Carrey errichtete für seinen Labrador Hazel eine Minivilla im Garten seines Anwesens um 20 000 Dollar.

„Sex and the City“ Star Kim Cattrall verlangte, dass ihre Hunde zu einem Foto- Shooting für ein Tiermagazin mit einer Stretchlimousine abgeholt werden müssen.

Janet Jackson buchte für ihren Rottweiler Riley eine eigene Suite für 2000 Dollar pro Nacht in einem Hotel in Miami.

Neil Diamond verlangt für Tourneereisen Privatjets von den Veranstaltern, damit er seine Hunde zu allen Konzerten mitnehmen kann.

That´s Hollywood …